Problemfeld

Problemfeld

Das Problemfeld: Praktiken, Verfahren, Konzepte, Modelle und Theorien; das zentrale Problem: die sprachpraktischen, sprachanalytischen, sprach- und enwicklungstheoretischen Unzulänglichkeiten der Standardverfahren der Sprachdiagnostik. Siehe Heidenheimer Vortrag (2010). Was sind die Probleme? Die sprach-, kognitions- und entwicklungswissenschaftlichen Ungereimtheiten der durchweg den Bezugsrahmen bildenden psycholinguistischen Expertise. Insbesondere

(1) die weitgehende Gleichsetzung von Sprachkompetenz mit grammatischer Kompetenz und deren Verwechselung eines schulgrammatischen Knowing That des Diagnostikers mit dem wie selbstverständlichen grammatischen Knowing How des Kindes. Und

(2) die dabei vorusgesetzte Theorie der Sprachfähigkeit. Sowie

(3) die von der gegenwärtigen Entwicklungsforschung in Frage gestellte Idee, dass der Spracherwerb in allen Sprachen auf so etwas wie ein Ausbuchstabieren von Konstruktionsprinzipien der Satzbildung hinauslaufe. Nicht zuletzt aber

(4) die sprachtheoretischen, sprachanalytischen und sprachdidaktischen Probleme der eben nach wie vor von der Tradition der Psycholinguistik bestimmten Verfahren und Konzepte: als sei das praktische Verständnis, die analytsiche Beschreibung und die diagnostische Bewertung der sprachlichen Äußerungen in bestimmten Situationen keiner methodischen Überlegung wert. (Als komme es nicht auf einen durchdachten Brückenschlag zwischen der Sprache des Kindes, der Sprache des Beobachters und der Sprache des Theoretikers an.) Schließlich

(5) das Problem der bei der Kompetenzdiagnostik den Bezugspunkt bildenden Bildungsstandards: nicht nur, dass die Entwicklungs-, Bildungs- und Unterrichtswissenschaften keinen normativen Bezugspunkt vorgeben; woran man sich durchweg hält, ist das Vertrauen in Alltagstheorien des sozusagen natürlicchen Wachsens kindlichen Könnens und Wissens.

Und die Alternative? Deutet die genannte Präsentation an: Ganz offensichtlich sind wir von Natur aus so gebaut, dass kulturelle Vererbung bei unserer Entwickllung eine große Rolle spielt. Von den soziokulturellen Milieus hängt es ab, welche Sprache und wessen Sprache wir zu sprechen lernen und wie wir die Welt der anderen, die Welt der Dinge und unsere Innenwelt zu begreifen lernen.

Aspekte

Literatur (Kontexte)